Rezept aus der Taste of Love-Küche von Teresa-Maria Sura

Diese Pasta aus Konjakmehl ist eine geniale Alternative zu herkömmlicher Pasta, hat pro 100 g lediglich 9 kcal und ist frei von Kohlenhydraten. Sie muss nur 3 Minuten erwärmt werden, also bitte nicht garen. Das ist ideal zum Erwärmen direkt in der Soße oder Suppe.

Für 5 Portionen

Zutaten:

  • 2 EL Olivenöl
  • 250 g milde Speisezwiebel, grob gewürfelt
  • 15 g Knoblauch, klein gehackt
  • 340 g Paprika (gelb, orange oder rot), in Ringe geschnitten
  • 300 g Cherryplumtomaten, längst halbiert
  • 400 g Muskatkürbis, geschält und klein gewürfelt
  • 1 frische rote Chilischote, in feine Ringe geschnitten
  • 180 g veganes Hackfleisch (Kühlprodukt)
  • 200 ml Wasser
  • 250 ml Hafersahne (z. B. Oatly)
  • 250 g Zucchini, gewürfelt
  • 1/2 TL Chipotlepulver
  • 15 g Salz
  • schwarzer Pfeffer frisch aus der Mühle
  • 600 g Shirataki-Tagliatelle (Abtropfgewicht)
  • 1 Bd. Petersilie, fein gehackt
  • Eine große Portion Liebe und Heiterkeit

Zubereitung:

  1. Die Shirataki-Nudeln (das sind die Konjaknudeln) aus der Packung nehmen, in einem Sieb mit Wasser abspülen und in einer Schale mit frischen Wasser einweichen.
  2. Die Zwiebeln und den Knoblauch im Olivenöl leicht rösten.
  3. Das Kürbisfleisch, die Paprikaringe, die Chiliringe, das vegane Hackfleisch und die Cherryplumtomaten dazu tun und kurz mit rösten. Mit dem Wasser aufgießen und kurz aufkochen.
  4. Die Hafersahne dazugeben, alles gut verrühren und bei niedriger Flamme ca. 15 Min. köcheln lassen.
  5. Die Zucchiniwürfel unterrühren und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Mit Chipotlepulver, Salz und Pfeffer würzen.
  6. Das Einweichwasser der Shirataki-Tagliatelle mit einem Sieb abgießen und die Nudeln noch gründlich mit kaltem Wasser spülen und gut abschütteln.
  7. Die Tagliatelle direkt in das heiße Ragout geben, alles gut vermischen und 2-3 Min. mit erhitzen.
  8. Kurz vor dem Servieren die Petersilie unterrühren und in einer vorgewärmten Schüssel servieren.

Tipps:

  • Für Vegetarier: Zu dem Gericht passen auch sehr gut pochierte Bio-Eier.
  • Wer es gerne scharf mag, kann Harissa- oder Chili-Würzpaste dazu nehmen. Anstelle des Muskatkürbis eignet sich ebenfalls der sehr schmackhafte Futsu Black Kürbis oder ein Hokkaido Kürbis.

Zubereitungszeit: 40 Min.

Dieses Rezept findest du auch in Ausgabe 4|2016 vom Taste of Love Magazin.taste-of-love-4-2016-magazin cover

drucken
Teilen! Share on FacebookPin on Pinterestshare on TumblrGoogle+
nlpop

Bleib auf dem Laufenden..


Melde Dich zum Newsletter an !

Freu Dich über neue Rezepte, Inspirationen und unsere gratis e-Magazine

E-Mail*
Vorname
Nachname

You have Successfully Subscribed!